Switch Language

S.B.S.

S.B.S.

Die Marke S.B.S.

S.B.S steht für Single Barrel Selection. Jedes Fass ist handverlesen, und es gibt von jedem Produkt nur eine begrenzte Anzahl von Flaschen, wobei die Anzahl der Flaschen vom Inhalt des Fasses abhängt. Derzeit gibt es neun verschiedene Rums in der S.B.S-Serie sowie eine 4er-Box mit vier 20-cl-Flaschen Trinidad Rum aus der Caroni Destillerie. S.B.S Fiji und S.B.S Belize sind die ersten zwei Rums in der S.B.S-Serie und sie kamen 2015 auf den Markt. Im Jahr 2016 sind die sechs neuesten S.B.S sowie die 4er-Box lanciert worden, die alle bei Fassstärke abgefüllt wurden. Alle S.B.S-Produkte werden in einer schönen Geschenkbox geliefert.

S.B.S Fiji 2003

S.B.S Fiji wurde aufgrund seines kräftigen Geschmacks für diese Serie ausgewählt, der ihn von vielen anderen Rums unterscheidet. Von diesem 12 Jahre alten Rum, der in der South Pacific Distillery im Jahr 2003 destilliert und 2015 in Dänemark abgefüllt wurde, wurden 222 Flaschen hergestellt. Die South Pacific Distillery entstand 1979, um die große Einfuhr ausländischer Spirituosen zu ersetzen. Neben Rum produziert South Pacific auch Gin und Whisky.
Da auf den Fidschis die Produktion von Zucker lange Zeit eine der wichtige Einnahmequellen darstellte und folglich alle Zutaten immer in großen Mengen vorhanden waren, war es für die South Pacific Distillery eine Selbstverständlichkeit, im Jahr 1979 mit der Rumproduktion zu beginnen. Zudem sind die Wetterbedingungen auf den Fidschis ideal für die Lagerung von Rum.
S.B.S Fiji ist ein klassischer Pot Still Rum mit einem starken, intensiven und kräftigen Geschmack. Es ist einer der eher trockenen Rums der S.B.S-Serie.

S.B.S. Trinidad 1991

S.B.S. Trinidad 1991 S,B,S. Trinidadist eine Single-Cask-Abfüllung mit nur 224 Flaschen. Er wird von Trinidad Distillers Limited (T.D.L) produziert, Heimat des Angostura. Seit den 1940er-Jahren verwendet T.D.L ein Säulenbrennverfahren zur Destillation.
Es wird ausschließlich Zuckerrohrmelasse für die Fermentierung verwendet. Zudem wird ein eigener Hefestamm gezüchtet, der dem Rum besondere Charakteristiken verleiht.

S.B.S Guyana 1998

S.B.S Guyana 1998 ist eine Single-Cask-Abfüllung mit nur 157 Flaschen. Der Rum wurde im berühmten Double Wooden Pot Still der Port Morant Distillery gebrannt. Der Pot Still stand in der Uitvlugt Distillery als der Rum destilliert wurde, weshalb die Brennerei auf dem Flaschenetikett angegeben ist. Uitvlugt wurde im Jahr 2000 geschlossen und zur Diamond Distillery verlegt. S.B.S Guyana 1998 ist ein 19 Jahre alter Rum, der 7 Monate in Dänemark in Oloroso-Fässern aus Montilla Moriles in Spanien sein Finish bekommen hat.

S.B.S Barbados 2008

S.B.S Barbados 2008 ist eine Single-Cask-Abfüllung mit nur 371 Flaschen. Der Rum wurde in der Foursquare Distillery auf Barbados im Jahr 2008 hergestellt und in Dänemark im November 2017 abgefüllt. Es ist ein Rum aus Melasse, der 8-9 Jahre alt ist. S.B.S Barbados 2008 hat sein Finish 12 Monate in Fässern in Dänemark erhalten, in denen vorher 5 Jahre alter Marsala gelagert wurde.

S.B.S Venezuela 2004 S.B.S. Venezuela

S.B.S Venezuela 2004 ist eine Single-Cask-Abfüllung mit nur 248 Flaschen. Der Rum wird von CACSA destilliert, einer Firma in Venezuela, die mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Rohstoffen für Spirituosen besitzt. CACSA befindet sich in San Felipe im Bundesstaat Yaracuy in Venezuela. Venezuela ist ein wichtiger Spirituosenmarkt, sowohl in Bezug auf Rum als auch auf Scotch Whisky. In der Stadt Ciudad Bolívar in Venezuela wurden die ersten Nüsse, Rinden und Gewürze für den (ursprünglichen) medizinischen Bitter aus Angostura gemischt.

S.B.S Belize 2006 S.B.S. Belize

S.B.S Belize 2006 ist eine Single-Cask-Abfüllung mit nur 269 Flaschen. Der Rum wurde von Travellers Liquors gebrannt. Die Geschichte von Travellers begann im Jahr 1953, als Jaime Omario Perdomo Sr. eine Bar mit dem Namen Travellers in Belize eröffnete. Omario machte seinen eigenen Rum, den er Travellers nannte. Die Leute liebten seinen Rum so sehr, dass er mit seinem Partner Luis Alberto Espat einen Vertrag für den Bau einer Brennerei schloss. Leider endete die Zusammenarbeit 1989, aber die Brennerei Travellers Liquors ist weiterhin im Besitz von Omarios Familie.