A.H. Riise – Eine dänische Rummarke mit karibischer Geschichte

A.H. Riise – Eine dänische Rummarke mit karibischer Geschichte

A.H. Riise – Eine dänische Rummarke mit karibischer Geschichte

A.H. Riise RumDieser exklusive Rum ist das Lebenswerk eines der bedeutendsten und unternehmungslustigsten Dänen seiner Zeit, dem Apotheker und Hofrat Albert Heinrich Riise. Die Geschichte von A.H. Riise Rum führt in vergangene Zeiten und in weite Ferne zurück, als das ehemalige Königreich Dänemark-Norwegen noch Kolonialbesitzer der heutigen US Virgin Islands in der Karibik war.

Entdeckt wurden die Inseln St. Thomas, St. John und St. Croix von keinem geringeren als Christopher Kolumbus auf seiner zweiten Reise im Jahr 1493. Die Dänen übernahmen erst recht spät nach mehreren Besitzerwechseln den Kolonialbesitz durch die Westindien-Kompagnie. 1733 begann mit der Übernahme der Insel St. Croix von Frankreich auch der Zuckerrohranbau – ein bedeutender Schritt für die Rumproduktion. Heute gehören die Inseln längst zu den US Virgin Islands, doch der Erfolg des Rums ist ungebrochen.

Der Namensgeber A.H. Riise stammte ursprünglich von der kleinen dänischen Insel Ærø und siedelte nach Abschluss seines Studiums in die Karibik um. Dort lebte er von 1838 bis 1878 mit seiner Frau Henrietta Marie auf der Insel St. Thomas. Albrecht Heinrich Riise, Master of Science in Pharmazie, erhielt durch eine königliche Verordnung das Privileg eine Apotheke in der Hauptstadt Charlotte Amalie der Dänisch-Westindischen Inseln zu führen und war somit der erste Apotheker auf der Insel.

A.H. Riise – ein geschäftstüchtiger Apotheker

Sein Fleiß und regelmäßige Handelsreisen, auf denen er nützliche Entdeckungen machte, sorgten dafür, dass  die St. Thomas Apotheke bei den Einwohnern der umliegenden karibischen Inseln immer bekannter wurde. Seine Leidenschaft für die exotische Flora und Fauna nutzte er zusammen mit seinem grünen Daumen für die Herstellung von verschiedenen Pharmazeutika, Kosmetik und Alkohol. Der Apotheker experimentierte mit Kräutern und seltenen Pflanzen, um Abhilfe bei jeglichen Erkrankungen zu schaffen.

Seine Produktivität brachte ihn auch mit dem florierenden Rumgeschäft der Inseln in Berührung. Schon bald wurde er Lieferant der dänischen Marine. A.H. Riises Blended Rum begeisterte vor allem die Matrosen, bekamen sie doch einen Teil des Soldes in „flüssiger Währung“ ausbezahlt.

Erfolgreich in der ganzen Welt

Im Laufe der Zeit wurden A.H. Riise Rums immer bekannter und fanden ihren Weg von der kleinen karibischen Apotheke in die ganze Welt. Schon 1893 erhielt der A.H. Riise Rum die erste internationale Prämierung auf der Weltausstellung in Chicago, die zu Ehren der 400jährigen Jahrfeier der Entdeckung Amerikas durch Christopher Columbus stattfand. Seitdem wurden die hervorragenden Qualitäten dieser charaktervollen Rum-Variationen vielfach mit Medaillen in zahlreichen Wettbewerben und Ausstellungen ausgezeichnet.

X